Jetzt Helfen
Tiervermittlung

Maili

Pitbull Terrier

Weiblich
Geburtsdatum: 3.5.2017

Herkunft: Schweiz

Zuchtland: Italien

 

Die ursprünglich aus Italien stammende Maili ist eine verschmuste und sehr menschenbezogene Hundedame, für die wir uns ein Zuhause bei aktiven und hundeerfahrenen Haltern mit viel Zeit wünschen. Das lebhafte Powerpaket beherrscht die Grundkommandos und zeigt sich Artgenossen gegenüber lieb und verträglich. Aufgrund ihrer doch recht stürmischen Art, eignet sich Maili nicht für eine Platzierung in eine Familie mit kleinen Kindern. Auch alleine bleiben mag die anhängliche Hündin leider ganz und gar nicht. Dann beginnt sie ganz schrecklich zu jaulen und zu jammern. Am besten wäre für sie aus diesem Grund eine Familie, wo immer jemand zu Hause ist oder bei der sie überall mit dabei sein kann.

Da Pitbull Terrier in vielen Kantonen in die Kategorie der Listenhunde fallen, sollten sich Interessenten vor Kontaktaufnahme in ihrer Gemeinde über die Haltungsvorschriften erkundigen. Maili wird nicht als Zweithund vermittelt. 

Persönliches Gespräch

Füllen Sie unser Formular für Interessenten aus und rufen Sie uns zwecks Vereinbarung eines Besuchstermins an. In einem ersten Gespräch unterhalten wir uns mit Ihnen über Ihre Vorstellungen zum künftigen Familienmitglied Hund, dabei spielen Hundeerfahrung, Fragen zur Wohn- und Lebenssituation ebenso eine Rolle wie bereits vorhandene andere Haustiere. Ziel ist es herauszufinden, ob Sie und Ihr Wunschhund zusammenpassen. Die für Sie in Frage kommenden Hunde werden vorgestellt und Sie haben die Gelegenheit, den von Ihnen gewählten Vierbeiner auf einem ausgedehnten Spaziergang näher kennen zu lernen.

Bitte beachten Sie, dass Sie vor der Übernahme eines Hundes folgende Voraussetzungen erfüllen sollten:

  • Sie sollten mind. 25 Jahren alt sein (Ausnahmen möglich)
  • Wenn Sie zur Miete wohnen, benötigen Sie für die Hundehaltung die schriftliche Erlaubnis Ihres Vermieters.
  • Personen, die noch nie einen Hund hatten, müssen uns einen Sachkenntnis-Nachweis erbringen, der belegt, dass sie Kenntnisse über die Art und Weise wie Hunde zu halten und zu behandeln sind, erworben haben (obligatorischer Theoriekurs). Nach der Adoption des Hundes müssen sie zudem einen praktischen Kurs bei einem vom Bundesamt für Veterinärwesen anerkannten Hundetrainer absolvieren (obligatorischer Praxiskurs). Beide Kurse können im Tierdörfli absolviert werden.
  • Personen, die bereits einen Hund hatten, müssen uns eine gesetzeskonformes Beweisstück mitbringen (Steuerauszug, offizielle Bescheinigung eines Amtes) um den Besitz eines Hundes zu belegen. Diese Personen müssen dann nach der Adoption einzig einen Praxiskurs absolvieren.
  • Sie müssen eine Privathaftpflichtversicherung haben

Kennenlernphase

Wenn Sie nach Ihrem ersten Besuch bei uns weiterhin Interesse an dem von Ihnen gewählten Hund haben, ist es uns wichtig, dass Sie mehrere Male mit dem Hund spazieren gehen. So haben Tier und Mensch die Möglichkeit festzustellen, ob die Chemie zwischen ihnen stimmt. Manchmal kommt man zum Schluss, dass ein anderer Hund vielleicht doch besser zu einem passen würde. Besprechen Sie Ihre Fragen mit unseren Tierpflegerinnen und nehmen Sie sich genügend Zeit für Ihre Entscheidung. Selbstverständlich können Sie mit Ihrem künftigen Schützling auch an unserer Hundeschule mitmachen. Sollte es sich um einen Zweithund handeln, erfolgt während dieser Phase die erste Zusammenführung mit Ihrem Hund auf neutralem Gebiet, z.B. in der Hundeschule. 

Tierärztliche Austrittskontrolle und Probewohnen

Sind alle Fragen zu unserer Zufriedenheit geklärt (d.h. alle Voraussetzungen zur Vermittlung eines Hundes sind erfüllt), können Sie Ihr neues vierbeiniges Familienmitglied nach Terminabsprache und nach tierärztlicher Austrittskontrolle für ein Probewohnen bei uns abholen. Alle unsere Hunde sind geimpft und mit einem Identifikations-Mikrochip versehen. Die meisten von ihnen sind zudem bereits kastriert. 

Tiervermittlung und Spendenbeitrag

Wenn sich alle Beteiligten wohl fühlen, wird nach dem Probewohnen (1 - 2 Wochen, im Bedarfsfall auch länger) im Idealfall der Tiervermittlungsvertrag abgeschlossen und das Tier hat sein neues Zuhause gefunden. Dazu muss ein amtliches Dokument (Reisepass, Identitätskarte oder Führerschein) vorgewiesen werden. Mit Abschluss des Vertrags ist ein Unkosten- bzw. Spendenbeitrag  zu entrichten (für Hunde männlich: CHF 780.00 und für Hunde weiblich: CHF 980.00).   

Nach der Vermittlung

Auch nach der Vermittlung stehen wir Ihnen als Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung. Eine Vor- und Nachkontrolle des neuen Zuhauses behalten wir uns vor.